Passantenfrequenzen: Jetzt wird auch in Amberg gezählt

Rund-um-die-Uhr-Lasermessung | Wichtiges Analyse-Tool für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing | Gefördert über „Digitale Einkaufsstadt Bayern“

Im Rahmen der vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderten Initiative „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ hat die Amberger Wirtschaftsförderung ein System zur Passantenfrequenzmessung in der Amberger Innenstadt installiert. Das Kölner Startup hystreet.com lieferte dafür moderne fest installierte Laserscanner, die seit dem 07.04.2022 in Amberg die Passantenfrequenzen an der Bahnhofstraße, Georgenstraße und Rathausstraße messen. Die Zählung erfolgt automatisch– und zwar 24 Stunden pro Tag, 365 Tage im Jahr, mit 99%iger Genauigkeit.  Dabei werden Besucherinnen und Besucher, die mehrere Messpunkte passieren, mehrfach gezählt, sodass der Frequenzbegriff nicht mit der Besucheranzahl gleichzusetzen ist. Die Technik ist gesundheitlich unschädlich. Da das Messverfahren weder Bilder noch personenbezogene Daten erfasst, ist es auch datenschutzrechtlich unbedenklich.

Amberg ist nun neben Regenburg die zweite Stadt im Regierungsbezirk Oberpfalz, für die nun automatisiert erhobene Passantenfrequenzdaten vorliegen.  Bundesweit erhebt hystreet.com in mittlerweile 83 Städten an 189 Standorten solche Frequenzdaten.

„Mit den Daten aus der Frequenzmessung wollen wir die Vitalität der Innenstadt objektiv bewertbar machen und pauschalisierten Meinungen zur Frequenzentwicklung in den Innenstädten belegbare Fakten entgegensetzen.“, erklärt Karlheinz Brandelik, Geschäftsführer der Amberger Wirtschaftsförderung. „Unser Ziel ist es den Lebens- und Erlebnisraum Innenstadt zielgerichtet weiterzuentwickeln. Hierbei kann uns die, einer Smarten City angemessene Frequenzerhebung, wichtige Informationen liefern.

Da in Amberg erst seit dem 07.04.2022 gemessen wird und Vergleichszahlen aus der Vergangenheit noch fehlen, können zwar nur erste grundlegende Rückschlüsse aus den Zahlen für die ersten Tage gezogen werden. Aber alle Interessierten können die Daten jederzeit kostenfrei und in Echtzeit abrufen. Dazu ist nur eine unentgeltliche Registrierung auf www.hystreet.com erforderlich. Dort finden Sie auch weitere Infos und den Login zu den Passantenfrequenz-Daten. Bei Veröffentlichung der Daten ist die Quellenangabe verpflichtend anzugeben.

Nützlich für alle Akteure der Innenstadt

Von den vollautomatisierten Frequenzzählungen profitieren nach den Worten von Julian Aengenvoort, Geschäftsführer der hystreet.com GmbH, alle Akteure der Innenstadt: Einzelhändler, Investoren, Stadt-, Verkehrsplaner, Handelsforscher und Marketingprofis ebenso wie Innenstadtbesucher. „Urbane und attraktive Innenstädte sind Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens – und sie sollen es auch in Zukunft sein. Passantenfrequenzen sind die Messzahl für die Attraktivität einer Innenstadt. Darum haben wir als junges Startup mit hystreet.com Mitte 2018 eine Plattform geschaffen, die verlässliche Daten für alle Akteure der Innenstadt zur Verfügung stellt“, erläutert Nico Schröder, Geschäftsführer des jungen Unternehmens, die Motivation.

 

Über die hystreet.com GmbH:


Digitale Passantenfrequenzdaten rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr mit Laserscannern gemessen, in Echtzeit und mit vielen Auswertungstools auf seiner Online-Plattform kostenfrei abrufbar – das bietet hystreet.com. Das Unternehmen ist 2018 aus der Überzeugung gegründet worden, dass die Innenstädte auch in Zukunft Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens sein werden. Passantenfrequenzen sind die Messzahl für die Attraktivität der Innenstädte. Valide und transparente Frequenzdaten sind die unverzichtbare Grundlage für die Entwicklung und Erfolgsmessung neuer Lösungsansätze zur Gestaltung zukunftsfähiger und smarter Cities. hystreet.com kooperiert bundes- und europaweit mit Kommunen, Wirtschaftsförderungen, Stadtmarketingorganisationen, Einzelhändlern und Immobilieneigentümern – in Metropolen ebenso wie in Kleinstädten. hystreet.com ist die größte Plattform für valide und transparente Passantenfrequenzdaten und baut sein Netzwerk gemeinsam mit Partnern sehr dynamisch aus.

Dieses Projekt der Wirtschaftsförderung Amberg wurde gefördert durch